Bilder / Grafiken

So schön und wichtig Sie für eine Website auch sind: Bilder und Grafiken werden von den Suchmaschinen inhaltlich nicht ausgewertet.

Suchmaschinen können Bilder nicht lesen!

Vermeiden Sie also wichtigen Text, Überschriften oder Linktexte in einem jpg, gif oder sonstigen Bildformat unterzubringen. Über einen alternativen Text gibt es die Möglichkeit jedem Bild eine textliche Aussage mitzugeben. Dies ist unter dem Gesichtspunkt der Barrierefreiheit sinnvoll und gibt dem Web-Crawler (=Suchmaschinen-Agent zur Erfassung von Websites) die Möglichkeit textlichen Inhalt zu erfassen.


Dateinamen für Bilder

  1. Bezeichnen Sie Bilder mit "sprechenden" Dateinamen. Zum Beispiel:

    Schlecht ist: <img src="bild0123.jpg">
    Besser ist: <img src="golfplatz-weinburg.jpg">

  2. Eine größere Anzahl von Bildern können Sie in einem Ordner ebenfalls mit "sprechendem" Dateinamen ablegen.

alt-Tag

Das alt-Tag ist eigentlich kein HTML-Tag wie ein Absatz oder eine Überschrift, sondern ein Attribut für Bilder (=images). Der dort angegebene Text wird immer dann angezeit, wenn das Bild aus irgendwelchen Gründen nicht angezeigt werden kann. Außerdem liest ein Screenreader blinden Menschen, den Inhalt dieses Tags vor.

Zu beachten ist:

  1. Stopfen Sie das alt-Tag auf keinen Fall mit Keywords voll (Keyword-Stuffing),
    ansonsten könnte Ihre Website als Spam eingestuft werden.
  2. Wählen Sie 2-3 Wörter, die den Inhalt des Bildes beschreiben. Zum Beispiel:

    Schlecht ist: <img src="golfplatz-xy.jpg" alt="Golf xy Golf xy">

    Schlecht ist auch: <img src="golfplatz-xy.jpg" alt="Der Golfplatz xy liegt am wunderschönen Fluss abc und hat 18 tolle Löcher">

    Gut ist: <img src="golfplatz-xy.jpg" alt="Golfplatz xy - Impression">
  3. Taucht das Bild mehrmals auf, verwenden Sie immer dass gleiche alt-Tag.
  4. alt-Tags für Design-Elemente wie z.B. Hintergründe bitte nicht mit Keywords auszeichnen sondern leer lassen alt="".