mod_rewrite

mod_rewrite ist ein beliebtes Mittel um eine dynamische URL für die Suchmaschinen und User lesbarer zu machen. Mit der RewriteEngine des Apache-Webservers ist es möglich die angeforderte URL anhand von Regeln "umzuschreiben" (en: to rewrite). Die sprechende URL, die dem User und der Suchmaschine gezeigt wird, wird serverseitig dann auf die tatsächliche URL umgeleitet.

Das Umschreiben der URL erfolgt mit Hilfe sogenannter Regeln (=rules). Aber keine Sorge, der ganze Vorgang ist "legal" und Richtlinienkonform und bringt Ihnen keinerlei Nachteile bei den Suchmaschinen. Hier ein Beispiel:

Folgende URL ist im Browser zu sehen: /fahrzeug/sportwagen.html

Intern wird folgende URL aufgerufen: /index.php?kategorie=fahrzeug&bezeichnung=sportwagen



Einsatz von mod_rewrite

Der korrekte Einsatz von mod_rewrite erfordert eine gewisse Einarbeitungszeit. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie auf der Website www.modrewrite.de.

  1. Stellen Sie sicher, dass Ihr Webpaket (=Webspace) Ihnen die Möglichkeit für mod_rewrite zur Verfügung stellt.
  2. Die Veränderungen mit mod_rewrite müssen in eine Text-Datei namens .htaccess geschrieben werden. Diese muss in das Root-Verzeichnis Ihrer Domain hochgeladen werden.
  3. Ein einfaches Beispiel zur Funktion von mod_rewrite:
    Eine dynamische URl aus einem Webshop (unterseite.php?id=12) soll eigentlich so aussehen: unterseite_12.html Die korrekten rules hierfür lauten:

    RewriteEngine on
    RewriteRule ^unterseite_([0-9]+).html$ unterseite.php?id=$1.

    Verlinken kann man diese Website jetzt im Quelltetxt mit unterseite_12.html. Die Suchmaschine speichert den Inhalt dieser Website jetzt unter dieser URL ab. Tatsächlich wird der Inhalt aber von der dynamischen Seite unterseite.php?id=12 geholt, den nur diese Seite liegt auf dem Server!

Wie bereits erwähnt ist der Einsatz von mod_rewrite nicht ganz einfach. Vorallem bei großen Projekten ist das korrekte Verfassen von rules mitunter sehr difizil und nervenaufreibend!